Warum du zunehmen musst, um heilen zu können.

Du stehtst kurz vor der Recovery? Du bist mittendrin? Du steckst in der Quasi Recovery fest? Wo auch immer du dich gerade auf deinem Heilungsweg befindest, es gibt etwas, das du wissen solltest: Die Gewichtszunahme ist kein böses Erwachen, sie ist das Geschenk, das dich in deine Freiheit laufen lässt.


WTF? Jep.


Wieso, welhalb und warum erkläre ich dir in diesem (wieder einmal äußerst aufwendig und professionell gestaltetem und produziertem) Video auf Youtube.



Und hier findest du noch einmal eine kurze Zusammenfassung, schwarz auf weiß, doppelt gemoppelt, weil ich es wirklich ernst meine:


Die körperliche Ebene:


Während der Recovery fängst du an, auf deinen Extremhunger zu hören und deinen mentalen Hunger zu stillen. (Lies dir hierzu bitte auch gerne noch einmal meine Blogbeiträge zu den entsprechenden Themen durch.) Du beginnst, immer dann zu essen, wenn du daran denkst und deinem Körper genau das zu geben, was er braucht. Die Folge: Er gewinnt an Gewicht und schützt den inneren Heilungsprozess durch Wassereinlagerungen. Um vollends heilen zu können, nimmt er sich mehr, als er braucht. Schließlich warst du jahrelang restriktiv und hast ihm gezeigt, dass er sich immer und immer wieder für eine Hungersnot wappnen muss. Das tut er natürlich auch jetzt. Er lagert ein – für den eventuellen Fall der Fälle. (Achtung: Hier käme dann auch die Quasi-Recovery reingegrätscht! Du fängst wieder an, zu hungern, weil du die Zunahme nicht erträgst? Du beweist deinem Körper erneut, dass er recht hat. Dass er alles, was er bekommt, einlagern muss, damit er jegliche Hungerphasen problemlos überstehen kann.) Irgendwann aber versteht er, dass du ihm nun wirklich immer das gibst, was er braucht. Ist es soweit, fängt er an, seinen Hunger zu mäßigen. Du kommst an dem Punkt an, an dem du mit weniger Essen genau die Fülle spürst, die du während deinem Extremhunger gespürt hast – mit so viel mehr Essen im Bauch. An diesem Punkt angekommen, hast du es geschafft. Du isst weiter nach seinen Signalen und nimmst wieder etwas ab bis zu dem Punkt, an dem sich dein Körper vollends wohlfühlt. Das kann schon etwas dauern. Und auch, wenn das lange ist: Es wird passieren!


Die seelische Ebene:


Dein Extremhunger ist sowohl körperlich als auch seelisch. Das heißt, dass du sowohl Gelüste darauf hast, was dein Körper für seine Genesung braucht, als auch darauf, was deine Seele braucht. Stell' dir vor, du hast dein inneres Kind jahrelang auf Schmalhans gehalten. Ist es da nicht selbstversändlich, dass es nach Fülle schreit und endlich das bekommen möchte, was es verdammt nochmal verdient hat? Essen ist Wärme, Essen ist Fülle, Essen ist Geborgeheit und deine Nähe zu dir selbst. Zu essen heißt, für sich da zu sein. Wenn du isst, gibst du deinem Kind das, was es braucht. Und wenn du nach einem langen Winterspaziergang dann auch noch einen heißen Kakao mit Sahne genießt, bekommt es auch das, was es will. Seine Gelüste zu befriedigen heißt, für sich da zu sein – rundum.


Die existenzielle Ebene:


Hätten wir das geklärt. Schauen wir uns jetzt deine Zunahme an. Denn ohne sie gibt es keine Heilung – weder körperlich noch mental. Davon bin ich überzeugt. Denn stelle dir vor, du würdest nicht zunehmen. Du würdest niemals erfahren, wer du bist, ohne einen für die Außenwelt perfekten Körper zu haben. Du würdest dich sehr wahrscheinlich weiter über dein Aussehen definieren und nicht verstehen, dass die Formen deines Körpers nichts über dich aussagen und schlichtweg nicht wichtig sind. Du würdest nicht lernen, dass du essen darfst, wann immer du das möchtest – und dass dein Körper all diese Lebensmittel genau so verwertet, wie es ihm gut tut. Dass er sich ohne deine Kontrolle ein Wohlfühlgewicht aussucht, mit dem auch du dich wohlfühlen wirst, weil du im Prozess erlebt hast, dass es wirklich zu dir passt.


Ja, dieser Prozess ist existenziell. Weil du ein völlig neuer Mensch wirst. Du wirst jemand werden, den du nicht kennst und vor dem du dich vielleicht sogar gefürchtet hast. Denn: Du wirst groß, stark und mächtig werden. Und somit wirst du verstehen, dass du für dich selbst verantwortlich bist. Dass du dich nicht mehr hinter deiner Essstörung verstecken kannst. Alles das auszuhalten, ist nicht leicht. Es ist ein Mammutaufgabe, für die du dir psychologische Unterstützung suchen darfst. Denn glaube mir: Du wirst vom Mädchen zur Frau, vom Jungen zum Mann werden – und dieser Schritt ist einer, der dir den Atem rauben wird. Deine alte Existenz wird sterben. Sei dir dessen bewusst.


Das war also die Zusammenfassung. Schaue dir gerne das ganze Video an. Ich finde: Jeder Satz ist so unglaublich wichtig. Solltest du Fragen haben, schreibe mir gerne in die Kommentare.


Ich wünsche dir von ganzem Herzen eine wunderbare Zunahme! Und jetzt greif' zum Kochlöffel und zeig' der Welt, wer du bist! Glaube mir: Jeder, der dich liebt (!), wird sich über dein wahres Ich freuen. Jeder!